Wachauer 2. Versuch

Auch der zweite Versuch, gute Wachauer zu backen, ist nicht von Erfolg gekrönt. Dieses Mal habe ich die Brötchen grob rundgewirkt und dann für eine Übernachtgare in den Kühlschrank gestellt. Am nächsten Morgen gebacken. Geschmacklich nach wie vor sehr, sehr lecker. Aber sie sind noch weniger aufgerissen als am Tag zuvor und die Kruste ist weich und labbrig. 

Meine Recherchen ergeben: Man kann sich zu Tode schwaden! Habe ich vielleicht zu viel Wasser in meinen Schwadomat gegeben? Ist zu viel Feuchtigkeit kontraproduktiv für eine rösche Kruste? Außerdem ist Backmalz eine wichtige Voraussetzung für ein knuspriges Brötchen. Ob es Unterschiede bezüglich der Backeigenschaften zwischen flüssigem und gemahlenem Gerstenmalz gibt? Auch das werde ich ausprobieren!

 

An dieser Stelle merke ich einmal mehr, wieviel geballte Bäckerkompetenz in den Rezeptkommentaren zu finden ist. Viele Fragen erübrigen sich hinterher, ich lerne jedes Mal dazu. 

 

Leonie Loeper